Fasnachtslieder

Grundelelied

Text und Musik: Herbert Koch
24. Januar 1960

Marianne hat ne Idee.
Bei uns, da fehlt schon von je
e richtig zünftigs Maschgre Häs,
wo pfundig isch und doch kon Käs.
Als Frau mit rascher Tat
setzt sie sich akkurat
und schneiderte mit viel Geschick
ein Grundele Meisterstück.

Refrain:

Grundele kummed gschwumme
vum ganze Untersee,
vu obe und vu unne,
es kummed all no me.
Der Neptun und die Nixen,
die Fischlein groß und klein,
dir rüefed alli Ho Narro,
mir wend in Narreverein,
die rüefed alli Ho Narro,
mir wend in Narreverein.

Der Vögtle schnitzt aus Holz
ne Maske würdig und stolz.
Mit Augen, Nase, großem Mund,
man sieht sofort, es ist kein Schund.
Und so entstand dann bald
des Grundeles Gestalt:
ein hübsches Fischlein, zart und fein,
wir hoffen, es tut gut gedeihn.

Refrain:


Grundele kummed gschwumme …

Heute woll’n wir fröhlich sein

Text und Musik: Herbert Koch
30. Januar 1965

Heute woll'n wir fröhlich sein bei einem Glas voll Reben,
das Leben geht so schnell vorbei drum auf, noch einen heben.
Frohsinn, Stimmung und Humor sind bei uns heut' zu Gast.
Mach' dich von den Sorgen frei, vergiss des Alltags Last
Mach' dich von den Sorgen frei, vergiss des Alltags Last.

Refrain:
Drum seid mal fröhlich, fröhlich, fröhlich wie noch nie heute Nacht,
stupft dich dein Frauchen auch mal kurz mit ihrem Knie, heute Nacht,
denn morgen früh ist alles schon vorbei,
oh weh, oh weh, da gibt es wieder allerlei,
denn morgen früh ist alles schon vorbei,
oh weh, oh weh, da gibt es wieder allerlei.

Heut' behandeln wir einmal das Reichenauer Leben,
es steht ziemlich sicher fest, von jedem wird's was geben
doch es ist nicht bös gemeint, ein jeder kommt in's Fass.
Es ist wohl heute keiner hier, der nicht verträgt ein Spaß.
Es ist wohl heute keiner hier, der nicht verträgt ein Spaß.

Refrain:
Drum seid mal fröhlich, fröhlich, fröhlich wie noch nie heute Nacht …

Heute war es wunderschön, wer will was anders sagen,
Leute nein, dem glaubet nicht, und schmeißt ihn raus am Kragen
Frohsinn, Stimmung und Humor, die machen sich heut' breit.
Ihr müsst noch nicht nach Hause geh'n es ist noch lange Zeit.
Ihr müsst noch nicht nach Hause geh'n es ist noch lange Zeit.

Refrain:
Drum seid mal fröhlich, fröhlich, fröhlich wie noch nie heute Nacht …
              

 

Reichenauer Narrenmarsch

Text: Herbert Koch
Musik: Herbert Koch, Franz Wurz
1954

I pfief D'r uf de Kopf, i schieß D'r uf de Kopf
es schaffe hät jo doch kon Zopf.
I pfief D'r uf de Kopf, i schieß D'r uf de Kopf
es schaffe hät kon Zopf.
Laß alles steh'n, laß alles geh'n,
dann ist die Welt erst schön.
Sei auch einmal verrückt,
wenn auch der Schuh Dich drückt.
Trink mal ein Gläschen Alkohol,
dann wird Dir erst recht wohl,
dann sch.... Du auf den Kohl
und auf die ganze Welt.
Leck Du mich, leck Du mich
leck mich a de Narretei.
In acht Tag', in acht Tag,
ist ja alles wieder vorbei.
No stelled mer wieder de Rengler um
und schimpfed wieder dran und drum.
Und worum woßt e jedes Kind,
weil mir Narre sind!


Fahr doch mal auf dem Bodensee


Text und Musik: Herbert Koch

Hast du Lust zum Urlaub machen,
denkst wohin soll ich denn geh'n?
Schau dir mal den Globus an,
du musst nicht lange dreh'n.

Refrain:
Fahr doch mal auf dem Bodensee
mach doch mal bisschen Duliöh.
Oma Enkel und auch Tante Lotte
Fahren heute mit der weißen Flotte (und singen)
Fahr doch mal auf dem Bodensee
mach doch mal bisschen Duliöh
Achtern lacht die Sonne und der Käpten grüßt von Lee.
So schön, so schön ist es am Bodensee.

Burgen, Schlösser, nette Städtchen
laden zum Besuche ein.
An den grünen Rebenhängen
wächst ein guter Wein.

Refrain:
Fahr doch mal auf dem Bodensee …

Wind und Wolken, bunte Segel,
Möwen kreischen, Sonnenschein.
schneebedeckt die Alpen grüßen.
Wo kann's schöner sein?

Refrain:
Fahr doch mal auf dem Bodensee …